Low-carbNahezu täglich präsentieren uns die Medien neue Meldungen über Diäten, die schnelle Gewichtsabnahme und mehr Gesundheit versprechen. Low Carb ist keine kurzfristige Diät, sondern eine dauerhafte Ernährungsform und für jeden, der davon überzeugt ist, eine Lebenseinstellung. Das Grundprinzip dieser Ernährung besteht darin, dass der Verzehr von Kohlenhydraten stark eingeschränkt ist und durch fett- und eiweißreiche Lebensmittel kompensiert wird. Low Carb verändert die klassische Ernährungspyramide insofern, dass Gemüse und Obst die Ernährungsgrundlage bilden. Danach folgen Fleisch, Geflügel, Fisch, Milchprodukte und Eier. Erst in der Spitze stehen die Kohlenhydrate.

Wörtlich heißt Low Carb so viel wie „wenig Kohlenhydrate“. Doch diese Definition verunsichert viele Verbraucher, denn sie ist alles andere als genau. Was bedeutet „wenig“? Bestimmt haben Sie bemerkt, dass viele Ratgeber keinen Aufschluss darüber geben, wie viele Kohlenhydrate man exakt reduzieren sollte. Lässt man Zucker komplett weg oder darf man dann und wann Süßes essen? Wenn ja, wann genau und wie viel? Geht es nur um weniger Zucker und verarbeitete Lebensmittel, wie Erfrischungsgetränke, Nudeln und Kekse oder verlangt Low Carb auch den Verzicht auf Kartoffeln?

Um herauszufinden, was eine Low Carb genau bedeutet, müssen wir viele Dinge klären, wie:

– Wie funktioniert Low Carb?
– Warum kann man mit Low Carb schnell abnehmen?
– Gibt es gute und schlechte Kohlenhydrate?
– Warum ist der Verzicht auf Zucker so wichtig?
– Gesünder leben mit mehr Fett?
– Welche Low Carb Arten gibt es?
– Wie funktioniert gesunde Ernährung im Alltag?
– und viele mehr.

Auch wenn Sie mit Ihrem aktuellen Gewicht zufrieden sind und nicht abnehmen, sondern einfach nur gesünder leben wollen, sollten Sie sich die Low Carb Diät genau anschauen. Bei Beschwerden, wie hohem Blutdruck, Verdauungs- und Stoffwechselproblemen, Migräne oder Schlaflosigkeit raten inzwischen sogar Mediziner, auf eine Ernährung ohne Zucker und möglichst wenige Kohlenhydrate zu setzen.